Schutz vor Sucht - Projekt "SuPrA Mini" in unseren dritten Klassen

Suchtprävention schon in der Grundschulzeit? Dies fragen sich sicherlich viele Eltern. Wie wichtig jedoch der Aufbau von sogenannten Schutzfaktoren schon in der frühesten Kindheit ist, konnte die Referentin der Drogenhilfe Schwaben eindrucksvoll auf dem Elternabend im Rahmen des Projektes SuPrA Mini darstellen.An drei Vormittagen finden in den dritten Klassen Unterrichtseinheiten des Suchtpräventionskonzeptes statt. Themen wie "Gute Gefühle -schlechte Gefühle", "Konsum" und "Meine Stärken" werden von den Mitarbeitern der Drogenhilfe Schwaben mit den Kindern erarbeitet und von den Klassenlehrern vertieft.

Hier werden pantomimisch Gefühle dargestellt! Die Finanzierung des Projektes wurde für 10 Schulen von insgesamt 27 von der Stadt Augsburg übernommen. Die Eichendorff-Grundschule freut sich, eine der ausgewählten Schulen zu sein, denn das Projket ist ein wichtiger Baustein, unsere Kinder gegen Sucht zu stärken.